Tragwerksplanung - Statik.


Die Tragwerksplanung ist ein sehr komplexes Thema und gehöhrt zu den Königsdiziplinen des Bauingenieurwesen.

Sie umfasst die Statik (statische Berechnung) sowie Positions, Schal und Bewehrungs Pläne.

Wir erstellen Ihre Tragwerksplanung mit modernster CAD Technik und Software sowie nach den neusten Vorschriften der EU, und mit altem und gesammelten Knowhow.

Aber unsere Alleistellung ist, dass wir in unserem Büro versuchen, wenn möglich die von uns entwickelte und von uns so benannte 

„Bauherren-Statik“ anzuwenden.

BAUHERREN-STATIK was ist das?

Bei der Bauherren-Statik wird sehr hohes Augenmerk auf die Wirtschaftlichkeit und Verarbeitungs-machbarkeit gelegt, und das ist bares Geld wert.

Zum besseren Verständnis hier nur ein Beispiel von denen es aber viele gibt:

Eine Stahlbeton Decke wird vom Architekten mit einer Deckenstärke von 16 cm geplant. Bei der Berechnung stellen wir fest das diese dünne Decke zwar machbar ist aber sehr unwirtschaftlich da eine große Anzahl an Bewehrung eingelegt werden muss. Wenn wir die Decke um 2cm erhöhen also 18 cm Deckenstärke haben wir zwei Effekte.

1.     Der Bewehrungsanteil sinkt

2.     Der Schallschutz wird verbessert

Und auch 3. Der Geldbeutel wird entlastet und die Umwelt wird geschont, wieso?

Eine Tonne Baustahl kostet 1000,- € ein qm Beton aber nur 120,-€.

Um eine Tonne Stahl herzustellen werden extrem große Mengen ab Energie benötigt und ungeheure Mengen an co2 ausgestoßen.

Bei einer Stark Bewehrten Decke steigen die Arbeitszeiten der Herstellung, da der Baustahl an der richtigen Stelle eingebracht und fixiert werden muss, für 2cm mehr Beton ist fast keine zusätzliche Arbeitszeit notwendig.

Die Arbeiter auf der Baustelle tun sich also leichter und es passieren weniger Fehler.

Und diese Berechnung wieder holen wir mehrmals um das Optimum für das Bauteil zu finden, und diese Optimierung ist der Kern der Bauherren-Statik.

Danach achten wir bei unseren Schal und Bewehrungsplänen immer darauf das alle Details gut zu erkennen sind und von den Arbeitern gut umzusetzen sind; daraus folgt Zeitersparnis, Fehlerminimierung und zufriedene Bauarbeiter die Ihre Termine schaffen.

Als ich 1986 meine Ingenieurarbeit geschrieben habe, war zu dieser Zeit schon ein Kern -Inhalt meiner Arbeit, die Optimierung von Betonfertigteilen, zu der Zeit musste ich noch alles von Hand rechnen und das war ganz schön aufwendig aber es hat sich immer gelohnt. Auch habe ich die 8 Jahre, die ich als Betriebsleiter in einem Beton Fertigteilwerk verbracht habe immer dazu genutzt Beton Fertigteile und damit verbundene Arbeitsschritte zu optimieren.

Wir arbeiten mit modernster CAD und Berechnungssoftware der 

Firma "mbAEC" Software GmbH

                 

Profitieren Sie von unseren Erfahrungen!